• Home

Ludwigsfelder HC vs. BSV G-W Finsterwalde 34:22 (20:10)

Ludwigsfelder HC vs. BSV G-W Finsterwalde 34:22 (20:10)
oder „Zurück an die Tabellenspitze"

Letzten Sonntag empfingen unsere Jungteufel die A-Jugend Vertretung aus Finsterwalde. Ein uns bislang unbekannter Gegner, da er letzte Saison nicht in der Brandenburgliga vertreten war. Aktuell waren die Gäste in der Tabellenmitte vertreten und reisten mit einer stattlichen Personaldecke (14 Spieler laut Protokoll) an. Bei unserer Mannschaft hingegen, war die personelle Ausstattung wieder einmal sehr überschaubar. Insgesamt 10 Spieler, davon 2 Torhüter, standen zur Verfügung. Glücklicherweise war unser Bastian als einziger Linkshänder wieder soweit von seiner Verletzung genesen, dass er eingesetzt werden konnte. Trotzdem fehlte mit dem „Blau gesperrten" Jannik ein wichtiger Rückraumspieler zur Durchsetzung des erklärten Zieles, der Rückeroberung der Tabellenführung.

Das Spiel begann dann auch recht schleppend. Zwar gingen die Hausherren in der ersten Spielminute gleich in Führung, doch bis zur 5. Minute passierte außer dem Ausgleich durch die Gäste nicht viel. Insbesondere im Spielaufbau merkte man schon, dass unsere Jungs sich noch finden mussten. Dann der erste kleine Lichtblick in Form einer 2 Tore Führung zum Stande von 3:1 aus unserer Sicht. In der weiteren Folge gestaltete sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Aus Ludwigsfelder Perspektive musste festgestellt werden, dass die Abwehr am heutigen Tage nicht gerade ein Aushängeschild war. Das einzige was öfter hing waren viel zu oft die Arme der Abwehr, was glücklicherweise durch einen gut aufgelegten Luca im Tor kompensiert wurde. In der 12. Minute stand es gerade einmal 6:5 für uns. Ab der 13. Minute lief es dann besser. Die Abwehr stand besser und in Kombination mit Lucas Paraden waren jetzt auch wieder schöne und erfolgreich durchgeführte Konter möglich. Nach weiteren 10 Minuten stand daher eine 7 Tore Führung beim Stand von 16:9 auf der Anzeigetafel. Auch der dann erfolgte Torhüterwechsel tat der Serie keinen Abbruch. Auch unser Oli fand schnell ins Spiel und steuerte die eine oder andere Parade bei. Am Ende des ersten Durchganges ging es dann mit einem amtlichen Vorsprung von 10 Toren (20:10) in die Kabine. So durfte es gerne weitergehen.

Durchgang zwei begann jedoch wie die erste Spielhälfte etwas holperig für die Jungteufel. In den nächsten 5 Minuten gelang unserem Team nur 1 Tor bei 3 Gegentoren (21:13). Sollte sich das Blatt jetzt wenden? Glücklicherweise fanden unsere Jungs zu ihrem Spiel zurück und stellten in der 48. Minute den alten Abstand von 10 Toren wieder her (27:17) und begannen diesen sogar noch auszubauen. Die letzten 10 Minuten standen dann ganz im Sinne des Teamgeistes und einer besonders schönen Mannschaftsgeste. In der 51. Spielminute erhielt der LHC einen 7 Meter zugesprochen. Trainer Nils schickte daraufhin unseren Simon zum Wurf, der bislang noch keine Spielanteile bekommen hatte aber auch zu seinem Tor kommen sollte. Leider verwarf Simon zwar den 7 er, durfte jedoch weiter spielen. Er dankte es durch großen Kampfgeist und durch schnelle Beine. Die Mannschaft schickte sich daraufhin an, Simon mehr in Szene zu setzen, damit er endlich sein Tor machen konnte. Dies gelang dann auch in der 59. Spielminute durch einen schönen Konter, welchen er zusammen mit Jared lief, dieser ihm den Ball im Neuner zuspielte und Simon dann eiskalt verwandelte. Die ganze Mannschaft und auch die Zuschauer freuten sich riesig für Simon und feierten ihn lautstark. Nach Abpfiff des Spiels beim Stande von 34:22 forderten die Spieler Simon sogar noch auf, beim „Siegerkreis" in die Mitte zu gehen und tanzten anschließend um ihn herum. Eine wirklich schöne Szene.

Die Jungteufel des LHC erobern durch diesen deutlichen Sieg die Tabellenspitze der Brandenburgliga zurück und wollen diese am kommenden Wochenende in Brandenburg bei den Havelstädtern selbstverständlich verteidigen.

Herzlichen Glückwunsch dem Team und Trainern zum Sieg und viel Erfolg in Brandenburg!!!! Tolle Mannschaftsleistung und ein extra Lob an Jared, der mit insgesamt 14 Toren seine Mannschaft immer wieder vorantrieb.

Für den LHC waren siegreich:

Luca S., Dustin B., Simon R., Basti L., Jared E., Marc T., Björn Ole H., Oliver T., Leon G., Noah S. sowie die Trainer Nils K. und Axel S.

M. K.