• Home

Brandenburgliga A-Jugend männlich 15.02.2020

1. VfL Potsdam II vs. Ludwigsfelder HC 26:30 (12:15)

Am letzten Samstag ging es für unsere Jungteufel aus der A-Jugend zum Derby nach Potsdam. Die Vorzeichen waren diesmal nicht so schlecht. Das Hinspiel wurde vor heimischen Publikum mit satten 13 Toren Vorsprung gewonnen, ganze 9 Spieler und 2 Torhüter standen diesmal zur Verfügung und das Wetter war auch annehmbar. Was sollte also gegen einen nochmaligen Sieg gegen die Jungadler sprechen?

Anpfiff dann pünktlich um 14:00 Uhr in der „Kirchsteigfeldarena" und gleich in der ersten Minute die Führung (1:0) durch Dustin. Die Gastgeber konnten allerdings genauso schnell wieder ausgleichen. Es entwickelte sich dann ein nervöses, von vielen Unterbrechungen geprägtes Spiel, was sich zunächst dennoch zugunsten des LHC entwickelte. In der 11. Spielminute hatten unsere Jungs sich beim Stande von 8:5 mühevoll einen 3 Tore Vorsprung erarbeitet und die mitgereisten Fans dachten, ok jetzt sind sie drin, das wird schon. Doch weit gefehlt. Kaum war dieser kleine Vorsprung erarbeitet, brauten sich noch in der gleichen Spielminute schwarze Wolken am LHC Himmel zusammen. In den folgenden 16 Minuten kassierten unsere Jungs stolze 5 Zeitstrafen, wovon 3 der Strafen zum vorzeitigen Aus unseres Rückraumspielers Jannik führten, was natürlich einen herben Schlag für die Mannschaft bedeutete. Darüber hinaus hatte sich auch Dustin bis dahin schon 2-mal an den Strafen beteiligt, was auch nichts Gutes erahnen ließ.

Weiterlesen: Brandenburgliga A-Jugend männlich 15.02.2020

Ludwigsfelder HC vs. BSV G-W Finsterwalde 34:22 (20:10)

Ludwigsfelder HC vs. BSV G-W Finsterwalde 34:22 (20:10)
oder „Zurück an die Tabellenspitze"

Letzten Sonntag empfingen unsere Jungteufel die A-Jugend Vertretung aus Finsterwalde. Ein uns bislang unbekannter Gegner, da er letzte Saison nicht in der Brandenburgliga vertreten war. Aktuell waren die Gäste in der Tabellenmitte vertreten und reisten mit einer stattlichen Personaldecke (14 Spieler laut Protokoll) an. Bei unserer Mannschaft hingegen, war die personelle Ausstattung wieder einmal sehr überschaubar. Insgesamt 10 Spieler, davon 2 Torhüter, standen zur Verfügung. Glücklicherweise war unser Bastian als einziger Linkshänder wieder soweit von seiner Verletzung genesen, dass er eingesetzt werden konnte. Trotzdem fehlte mit dem „Blau gesperrten" Jannik ein wichtiger Rückraumspieler zur Durchsetzung des erklärten Zieles, der Rückeroberung der Tabellenführung.

Weiterlesen: Ludwigsfelder HC vs. BSV G-W Finsterwalde  34:22 (20:10)

Brandenburgliga A-Jugend männlich

HSV Frankfurt (Oder) vs. Ludwigsfelder HC 17:27 (11:8)
oder „Wow, was für ein verrücktes Spiel!!!"

Kalt und regnerisch war es am Sonntag als die A-Jugend samt Anhang um die Mittagszeit nach Frankfurt (Oder) zum Auswärtsspiel aufbrachen. Hinzu kam noch, dass sich bereits um diese Zeit ein Riesenstau auf der anderen Autobahnseite gebildet hatte, der sich bestimmt nicht bis zum Ende des Spiels aufgelöst haben würde. Aber nicht nur das Wetter und der Verkehr boten nicht gerade die besten Aussichten, auch unser Team befand sich nicht gerade in Bestzustand. Aufgrund von Verletzungen, Krankheit und auch privater Termine hatten wir gerade 2 Feldspieler (davon 1 noch kränklich) und 1 Torhüter zum Wechseln dabei. Glücklicherweise hatte sich Dustin von seiner Verletzung zumindest soweit erholt, dass er spielen konnte. An dieser Stelle vor allem nochmals gute Besserung an Bastian, der sich im letzten Spiel eine größere Verletzung an der Hand in seinem Einsatz für den LHC zugezogen hatte und schön, dass du trotzdem mit dem Team am Sonntag mitgereist bist.

Weiterlesen: Brandenburgliga A-Jugend männlich

09.11.2019 A-Jugend

k-IMG 20191109 173455SV Jahn Bad Freienwalde : Ludwigsfelder HC 26:26
Am Samstagnachmittag fuhren wir ins 110 km entfernte Bad Freienwalde.
Der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten: Diese Konstellation alleine versprach schon ein spannendes Spiel. Und das wurde es auch.
Großen Anteil an der nun folgenden spannungsgeladenen Atmosphäre hatte allerdings eine unzureichende Schiedsrichter-Leistung und die dadurch im Spiel aufkommende unfaire Härte.

Unsere Jungs führten nach 5 Minuten mit 1:3.
Nach 27 Minuten sogar 10:13.
Mit nur einem Tor Vorsprung 14:15 ging es dann in die Kabine.

In der 2. Hälfte lag unsere Mannschaft jedoch fast immer hinten. 5 Minuten vor Schluss stand es 26:24.
Dann 2 Tore für den LHC: unentschieden. Das Spiel wurde unterbrochen. Noch 1 Sekunde stand auf der Tafel. Was für eine Spannung.

Der Trainer aus Bad Freienwalde nutzte diese Gelegenheit um – ohne Auszeit - aufs Spielfeld zu gehen und seiner Mannschaft taktische Anweisungen zu geben. Die Schiris warteten geduldig ab, bis er nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder das Spielfeld verließ. Unglaublich, wofür gibt es eigentlich Regeln und Schiedsrichter.

Dann kam es zu einer kleinen Rangelei und das Spiel wurde wieder angepfiffen. Bad Freienwalde konnte diese kleine Chance nicht nutzen denn der im gesamten Spiel sehr aufmerksame Ole fing mit dem Schlusspfiff den Ball.
Dies gefiel einem Spieler aus Bad Freienwalde gar nicht und er ging unbeherrscht auf unseren Spieler los – auch ein Resultat der mangelhaften Leistung der Schiedsrichter, die vieles im Spiel nicht ahndeten. Unsere Trainer mussten schlichtend eingreifen.
Am Ende stand also ein 26:26.

Weiterlesen: 09.11.2019 A-Jugend 

27.10.2019 A-Jugend LHC : SC Blau-Weiß Dahlewitz 35:26

Heimspieltag in der Stadtsporthölle.
Zu Gast die Mannschaft aus Dahlewitz, die aktuell an vorletzter Stelle in der Tabelle steht.
Das sollte eigentlich eines der leichteren Spiele werden.
Unsere Jungs gaben das Spiel auch zu keiner Zeit aus der Hand.
Trotzdem blieb die Mannschaft unter ihren Möglichkeiten. Fehlende Konzentration in der Abwehr und somit 26 Gegentore sowie zahlreiche Fehlwürfe waren zu verzeichnen.
Mission Landesmeister 3.0 gestaltet sich momentan eher schwierig, zumal die richtig starken Gegner jetzt erst kommen.
Wir hoffen, dass die Jungs zu ihrer Stärke, der Abwehr, zurückfinden.

Für den LHC spielten: Luca S., Bastian L., Philipp W., Jared E., Fabien K., Marc T., Ole H., Jannik G., Oliver T., Leon G., Noah S. sowie die Trainer Nils K. und Axel S.
B.L.